Querschnittsthemen der Zukunftsstadt

Querschnittsthemen umfassen Fragestellungen, die für mehrere Arbeitskreise der Nationalen Plattform Zukunftsstadt von Bedeutung sind und in sogenannten Runden Tischen bearbeitet werden. Neben interessierten Mitgliedern aus den vier Arbeitskreisen werden auch ausgewählte Experten der jeweiligen Themenfeldern zu den Runden Tischen eingeladen. Zu den bisher adressierten und Querschnittsthemen der Zukunftsstadt zählen „Stadtökonomie“ und „Bürger 2030“, weitere sind in Vorbereitung.


Roundtable 1: Stadtökonomie
Der Umbau deutscher Städte und Kommunen führt zu einem erheblichen Investitions- und Finanzierungsbedarf. Er ist mit bestehenden Ansätzen und Instrumenten nicht zu decken. Es gilt daher, innovative Ansätze und Instrumente für die kommunale Finanzierung zu untersuchen und zu entwickeln. Darüber hinaus umfasst das Querschnittsthema auch neue Wertschöpfungsmuster, Geschäfts- und Betreibermodelle, die in der Stadt als Wirtschaftsraum bedeutend werden.

Roundtable 2: Bürger 2030
Um den urbanen Raum möglichst lebenswert zu gestalten, ist es notwendig, die Transformation der Städte und Kommunen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu planen und an ihren Bedürfnissen auszurichten. Das Querschnittsthema „Bürger 2030“ beschäftigt sich daher mit unterschiedlichen Fragen zur Stadtbevölkerung, wie etwa nach ihrer Struktur,  ihrem Umweltbewusstsein und -verhalten Fragen nach der Struktur oder auch, wie sich politische Entscheidungen zielgruppengerecht kommunizieren lassen.